Erfreuliche Nachrichten aus Borisovitschi

von | 16. Mai. 2021 | Abgeschlossene Projekte, Belarus

Wir haben von Inna, der Leiterin des Altersheims in Borisovitschi erfreuliche Nachrichten erhalten.

Seit Ausbruch der Corona Pandemie hat sie – obwohl die diktatorische Regierung der Republik Belarus diese lange bagatellisiert hatte – im Heim ein strenges Regime geführt. Die Mitarbeiterinnen arbeiteten  während 14 Tagen im Haus und haben auch dort übernachtet. Anschliessend wurde die Equipe gewechselt und eine neue Frauschaft, mit negativem Covid Test kam für weitere 14 Tage ins Haus. Zudem wurden alle Mitbewohner und Mitbewohnerinnen und auch die Mitarbeiterinnen mit dem russischen Sputnik V Serum geimpft. Freiwillig oder nicht, wird in Belarus nicht gefragt. Das Ergebnis, bis heute hat es im Heim, mit über 50 Bewohnern und Mitarbeiterinnen keine einzige Covid Erkrankung gegeben.

Wir haben auch noch einige Bilder erhalten:

Mit einfachen Beschäftigungen geht die Zeit schneller  vorbei und es gibt auch  Abwechslung in den Alltag.

Ein Freund der uns schon viele Male nach Belarus begleitet hat, hat Geld ins Altersheim überwiesen – was in der aktuellen Zeit ein sehr aufwändiges Unterfangen ist……

Zur Unterhaltung wird im Altersheim sehr viel gesungen. Oft kommen auch auswärtige Gesangsgruppen zu Gast.

…..damit konnten für alle Bewohner Finken (=Pantoffeln) angeschaft werden, die hier stolz präsentiert werden.

©2019 Stiftung we-help | Impressum | Datenschutz | SWISSMADE BY HOZJAN ARTWORK