Neues aus dem Himalaya

Neues aus dem Himalaya

Alle fünf Gewächshäuser sind mit Hilfe der Familien, die sie erhalten haben, aufgebaut worden und das Gemüse wurde angepflanzt. Es ist erstaunlich, dass trotz den ungünstigen klimatischen Verhältnissen in diesen Häusern bis fünf Ernten jährlich produziert werden können.

Die Bilder zeigen die eindrücklichen Resultate.

Folgender Auszug aus einem Bericht zeigt das vorbildliche soziale Verhalten der Menschen:

“ Die Familien halfen tatkräftig mit, so gut es ging, die Gewächshäuser aufzubauen. Sie haben die Arbeiter mit Tee und Brot bewirtschaftet und waren sehr glücklich. Sie sagten, dass sie den Überschuss an Gemüse gerne an andere arme Familien im Dorf weitergeben möchten und für die Personen, die das Projekt ermöglichten, für ein langes und glückliches Leben beten werden. “

Ein neues Projekt im Himalaya

Unsere Stiftung wurde angefragt, ob sie mithelfen würde, Nomaden im Himalaya zu unterstützen. Dank einer sehr ausführlichen, detaillierten und mit Bilder ergänzten Dokumentation haben wir uns mit dieser Anfrage beschäftigt. Ein Treffen mit der Verantwortlichen in der Schweiz hat uns bestärkt hier mitzuhelfen. (mehr …)

Tschernobyl

Nach der Explosion des Reaktors wurden radioaktive Stoffe freigesetzt, die vor allen nach Norden – Belarus – trieben. Tausende Quadratkilometer Land mussten für die menschliche Nutzung aufgegeben werden. “Unser“ Altersheim in Borisowitschi liegt nur wenige Kilometer neben einer gesperrten Zone.

32 Jahre später darf man diese Zone zwar durchqueren, sollte sich aber nicht lange darin aufhalten. Für uns ein beklemmendes Gefühl.

Das freut uns !

In der neuesten Ausgabe der Sahel-News erschien folgender Artikel:

Neu und modern: unsere Augenarztpraxis.

Eine neue Sehtesteinheit von der Firma Fielmann aus Basel (nach Vermittlung des Präsidenten Urs Herzog unseres Schweizer Partnervereins „we-help“) und neue, grössere Räumlichkeiten finanziert von der Katrin-Rohde-Stiftung. Nun haben wir eine der modernsten Einrichtungen im ganzen Land und können viel besser sehen, was unseren Patienten fehlt und wie wir ihnen helfen können! Im Namen aller Patienten ein ganz grosses Dankeschön an alle Spender und engagierten Helfer!

Die Sehtesteinheit in Betrieb

Erfreuliche Nachricht aus dem Altersheim in Borisowitschi (Belarus)

Unser erster Besuch im Altersheim von Borisovitschi fand im Jahr 2009 statt. Damals wurde das leerstehende Schulgebäude soeben bezogen. Bei unseren folgenden Besuchen stellten wir immer wieder fest, dass es in den Zimmern und in den Gängen einen starken Schimmelbefall gab. Auf dem Flachdach konnten an vielen Orten undichte Stellen erkannt werden, durch die Wasser ins Gebäude eindrang.

Wir haben die Behörden bei jedem späteren Besuch auf diese Mängel und die gesundheitliche Gefährdung der Bewohner aufmerksam gemacht und empfohlen, ein Satteldach über das Haus zu bauen. Die sporadischen Teerflicke brachten keine Besserung.

Über Jahre passierte nichts, weil offensichtlich kein Geld für diesen Umbau vorhanden war.

Umso erfreulicher war die Mitteilung, dass Ende des letzten Jahres mit der Konstruktion des Daches begonnen und diese vor einigen Wochen fertiggestellt wurde. Das Dach lässt nun keine Feuchtigkeit mehr ins Innere des Hauses dringen. Alle schimmelbefallenen Stellen im Haus wurden saniert.

Wir freuen uns mit den Bewohnern für diese Verbesserung der Wohnqualität.

Eine weitere Weihnachtsfeier in Borisowitschi

Einmal mehr haben sich Inna, die Heimleiterin des Altersheims in Borisowitschi und Freund Ivan bemüht, mit unserem Zustupf eine schöne Weihnachtsfeier zu gestalten. Neujahr wird wie bei uns am am 1. Januar gefeiert, Weihnachten begeht die Orthodoxe Kirche am 6. und 7. Januar.

Für die Bewohner gab es vor allem Süssigkeiten und Früchte, Dinge, die im Altersheim nicht täglich auf dem Menüplan stehen. Das Geld reichte auch, um den Betagten auch noch ein Paar warme Socken zu schenken.

Die Bilder, die wir erhalten haben, zeigen die Freude der Menschen und auch wie Weihnachten gefeiert wird.

Wir danken allen, die beigetragen haben dieses schöne Neujahrs- und Weihnachtsfest zu ermöglichen.

©2019 Stiftung we-help | Impressum | Datenschutz | SWISSMADE BY HOZJAN ARTWORK